Green Crimes @ HeK - Haus der elektronischen Künste Basel, Münchenstein [15. November]

Green Crimes


45
15.
November
18:30 - 21:30

 Facebook-Veranstaltungen
HeK - Haus der elektronischen Künste Basel
Freilager-Platz 9, 4142 Münchenstein, Switzerland
*english below*
____

DE

Die Bewältigung der gigantischen Mengen von giftigem Elektroschrott gehört zu den grossen Herausforderungen unserer Zeit. Trotz vielversprechender technischer Lösungsansätze wird der grösste Teil des Elektronikschrotts weltweit derzeit nicht recycelt. Nur allzu oft wird versucht, das Problem durch Verlagerung in Länder mit niedrigen Umweltstandards zu „lösen“. Doch die Elektroschrott-Produktion beginnt effektiv bereits beim Rohstoffabbau und der Herstellung der Geräte. Seit der Begriffsdefinition von Green Criminology durch M. Lynch 1990 hat die Diskussion an Schärfe gewonnen: Aktivist_innen bezeichnen diejenigen, die die Erde durch die Produktion und Deponierung gefährlicher Geräte und Materialien verschmutzen und somit anderen die Lebensgrundlage entziehen, als kriminell. Sie sollten als Verbrecher_innen verfolgt werden. Dabei müssten auch die Hersteller zur Verantwortung gezogen werden.

Aber kommt man wirklich weiter, wenn man mit Begriffen wie Kriminalität arbeitet? Ist das der Ansatz, mit dem man ausbeuterisches Wirtschaften unterbinden kann oder müsste man nochmals anders ansetzen? Dadurch dass man beispielsweise die Entsorgung technisch verbessert oder alternativ produzierte Geräte auf den Markt bringt?

Eine Umweltjuristin, eine Sprecherin eines alternativen Smartphone-Produzenten und ein auf Elektronikschrott-Recycling spezialisierter Ingenieur diskutieren zusammen mit einer Technik- und Wissenschaftsphilosophin über diese dringlichen Fragen. Dabei sollen die unterschiedlichen fachlichen Blickwinkel zusammengedacht werden. Eingeladen wurden sie von der Forschungsgruppe Times of Waste.

Welche mögliche Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten gibt es? Wie lassen sich Veränderungen in einer globalisierten Welt implementieren? Welche Rolle spielt die Macht der Konsument_innen in den Industrienationen?

Panel: Ursula Brunner (Umweltjuristin, Zürich), Anna Muser (SHIFTphones Schweiz, Bern) und Rolf Widmer (Empa, St. Gallen).
Moderation: Astrid Schwarz (Technikphilosophin, Cottbus/Basel).
Im Publikum: Claudio Alder (SHIFTphones Schweiz) und Martin Lüchinger (AUE, Basel)

Dr. Dr. hc. Ursula Brunner arbeitet als Rechtsanwältin im Anwaltsbüro ettlersuter. Sie ist auf Umweltrecht und dessen Weiterentwicklung spezialisiert und war in verschiedenen eidgenössischen Gremien tätig.

Anna Muser ist Kommunikationsbeauftragte für SHIFT Schweiz, Claudio Alder der Geschäftsinhaber von SHIFT Schweiz. SHIFT arbeitet mit einem Familienunternehmen in China zusammen, setzt sich ein für faire Arbeitsbedingungen und setzt auf Reparierbarkeit der Komponenten.

Rolf Widmer arbeitet als Ingenieur bei der Empa im Team für Technik und Gesellschaft. Dieses entwickelt national und international umweltverträgliche Recyclingmethoden im Bereich Elektroschrott – auch für Autos, die mittlerweile einen Grossteil des Elektroschrotts ausmachen.

Prof. Dr. Astrid Schwarz forscht und unterrichtet am Studiengang „Kultur und Technik“ der Brandenburgischen technischen Universität in Cottbus. Sie interessiert sich, wie ein verantwortungsvoller Times of Waste Umgang mit zukunftsgerichteten Technologien im Anthropozän möglich ist.

Martin Lüchinger ist Abteilungsleiter im Bereich Abfall im Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt. Er setzt sich ein für eine umweltbewusste, innovative Abfallentsorgung und fordert neben der Entsorgung zukünftig die Vermeidung von Abfälle stärker anzugehen.

Das Team Times of Waste besteht aus Flavia Caviezel (Projektleitung), Mirjam Bürgin, Anselm Caminada, Adrian Demleitner, Marion Mertens, Yvonne Volkart und Sonia Malpeso.

Eintritt: Frei
Links: times-of-waste.ch

_____

EN

Coping with the gigantic amounts of toxic e-waste is one of the greatest challenges of our time. Despite promising technical solutions, the majority of electronic scrap worldwide is currently not recycled. All too often, the problem is «solved» by shifting to countries with low environmental standards. However, e-waste production effectively begins with the extraction of raw materials and the manufacture of equipment. Since M. Lynch's definition of green criminology in 1990, the debate has become more heated: activists describe those who pollute the earth by producing and depositing hazardous equipment and materials and thus deprive others of their livelihoods as criminal. They should be persecuted as criminals. Manufacturers would also have to be held accountable.

But is it really possible to move forward if you work with concepts such as crime? Is this the approach to prevent exploitative economic activity or should we start from a different point of view? By improving the technical aspects of waste disposal, for example, or by introducing alternatively produced devices to the market?

An environmental lawyer, a spokesperson for an alternative smartphone manufacturer, and an engineer specializing in electronic scrap recycling will discuss these urgent issues with a technology and science philosopher. The different professional perspectives are to be considered together. They were invited by the Times of Waste research group.
What are the possible perspectives and options for action? How can changes be implemented in a globalized world? What role does the power of consumers play in the industrial nations?

Panel: Ursula Brunner (environmental lawyer, Zurich), Anna Muser (SHIFTphones Switzerland, Bern) and Rolf Widmer (Empa, St. Gallen).
Chair: Astrid Schwarz (Technology philosopher, Cottbus/Basel).
Audience: Claudio Alder (SHIFTphones Switzerland) and Martin Lüchinger (AUE, Basel)

Dr. Dr. hc. Ursula Brunner works as a lawyer in the law firm ettlersuter. She specializes in environmental law and its further development and has been active in various federal bodies.

Anna Muser is the communications officer for SHIFT Switzerland, Claudio Alder is the owner of SHIFT Switzerland and works with a family business in China, is committed to fair working conditions and component repairability. shiftphones.ch

Rolf Widmer works as an engineer for Empa in the team for technology and society. This company develops environmentally friendly recycling methods nationally and internationally in the field of e-waste — also for cars, which now make up a large proportion of e-waste.

Prof. Dr. Astrid Schwarz conducts research and teaches at the «Culture and Technology» course of studies at the Brandenburg Technical University in Cottbus. She is interested in how a responsible Times of Waste approach to future-oriented technologies is possible in the Anthropocene.

Martin Lüchinger is head of the waste management department at the Office for Environment and Energy of the Canton of Basel-Stadt. It advocates environmentally conscious, innovative waste disposal and calls for greater attention to be paid in future to the prevention of waste in addition to disposal.

The Times of Waste team consists of Flavia Caviezel (project management), Mirjam Bürgin, Anselm Caminada, Adrian Demleitner, Marion Mertens, Yvonne Volkart and Sonia Malpeso.

Admission: Free
Links: times-of-waste.ch
Diskussion
image
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinterlassen.
Registrieren Sie sich schnell oder autorisieren Sie sich.

Die nächsten Veranstaltungen @ HeK - Haus der elektronischen Künste Basel:

Opening Regionale 18: Silicon Is a Grey Crystal
HeK - Haus der elektronischen Künste Basel
Lunch Beat
HeK - Haus der elektronischen Künste Basel
BitBadge Weihnachts-Workshop / BitBadge Christmas Workshop
HeK - Haus der elektronischen Künste Basel
The Several Ways I've Died In My Imagination
HeK - Haus der elektronischen Künste Basel

Das am meisten erwartete Veranstaltungen in Basel :

Solomun
Nordstern
Nastia
Nordstern
Weibsbilder damals und heute
Kunstmuseum Basel
Ängelimärt - Chäs Loch 19
Allschwil, Switzerland
Ostgut Ton Nacht
Nordstern
Pan-Pot - All Night Long
Nordstern
Progressive Experience Vibe Tribe / DaVinci Code / Zyce
Progressive Experience - Basel
Eröffnung Adväntsgass im Glaibasel
Adväntsgass im Glaibasel
Chris Liebing
Nordstern
Droplex @ Borderline
Club Borderline Basel New Era
Die populärsten Veranstaltungen in Deinem News Feed!